Medienpädagogik

Als Kultur- und Medienpädagogin biete ich Projekte und Workshops im Bereich Medienkompetenz für Kinder und Jugendliche, Eltern, Lehrer, Schulen und sonstige Interessierte an.  Meine Schwerpunkte sind Cybermobbing, Social-Media, Film- und Audiogestaltung.

In meinen Workshops achte ich auf ein faires Miteinander, lege Wert auf die Entwicklung eines bewussten und sinnvollen Umgangs mit neuen Medien und orientiere mich an den Bedürfnissen der Teilnehmer.

2018 - Hate Speech und Cybermobbing

Bei einem einwöchigen Workshop in Naumburg, beschäftigten sich junge Erwachsene (Azubis), mit den Themen Hate Speech und Cybermobbing. Neben einem theoretischen Input und vielfältigen Übungen zum Thema Respekt, Vorurteile und Fake News, gestalteten sie in Kleingruppen kurze Filme gegen Hass im Internet.

Diskriminierungen im Internet, Fake News, Hate Speech und Cybermobbing sind aktuell ein sehr wichtiges Thema, weshalb ich seit Beginn 2018 verstärkt Workshops in diesen Bereichen anbiete.

2017 - Zweitägiger Workshop zum Thema Cybermobbing und Datenschutz

An zwei Tagen bschäftigten sich die Schüler der achten Klassenstufe des Gymnasiums in Beeskow, mit dem Thema Cybermobbing und wie sie ihre Daten im Internet schützen können.

2017 - Ganztägiger Workshop an Grunschulen zum Thema Datenschutz und Cybermobbing

Der Projekttag fand jeweils in vierten Klassen statt. Spielerisch erarbeitete ich mit den Kindern worauf sie achten sollten, wenn sie Fotos von sich und anderen veröffentlichen (z.B. bei WhatsApp). Ich sprach mit ihnen über Cybermobbing und wie sie es in ihrer Klasse verhindern können. Am Ende des Projekttages erstellten wir gemeinsam Regeln für ihren Umgang mit dem Internet und für ihre WhatsApp-Gruppen. Am Abend folgte meist eine Informationsveranstaltung für die Eltern.

2017 - Elternabende zum Thema "Gefahren und Vorteile der neuen Medien"

Die Elternabende fanden an Grund- und weiterführenden Schulen statt. Zentraler Bestandteil war das Thema Cybermobbing. Wir sprachen darüber wie Cybermobbing vor sich gehen kann, was es für Betroffene bedeutet und was man in einem akuten Fall tun kann. Ich thematisierte die Medienwelten in denen sich Kinder und Jugendliche aufhalten (z.B Apps, Internetseiten) und sprach mit den Eltern über den Umgang mit neuen Medien innerhalb der Familie.

2016 - Ein Jahr voller YouTube Projekte

Im Jahr 2016 habe ich einige Projekte zum Thema YouTube begleitet. Eines davon war dieses:

Zum Kanal

2016 - Zweitägiger Workshop gegen Cybermobbing

An zwei Projekttagen bearbeiteten wir das Thema Cybermobbing. Mitgemacht haben vier 8. Klassen des jessener Gymnasiums. Wir befassten uns mit den Rollen bei Mobbing und fühlten uns in Cybermobbinsituationen ein. Wir beschäftigten uns mit Datenschutz und den rechtlichen Folgen für "Cyber-Mobber". Um das Thema zu vertiefen, produzierten die Schüler selbstständig Photo Stories und Theaterstücke, welche am letzten Tag präsentiert wurden. Zwei spannende, intensive und produktive Workshoptage…

2015 - SchülerMedienScouts

Ich betreue die SchülerMedienScout AG am Christian-Wolff-Gymnasium in Halle. Die Scouts sind Anlaufstelle für Schüler die Probleme oder Fragen rund um die neuen Medien haben. Sie beraten bei Cybermobbing, halten Vorträge in  Klassen und informieren regelmäßig über Neuigkeiten aus dem Netz.

2015 - Vorträge zum Thema Cybermobbing

Eltern, Fachpersonal und Interessierte waren die Besucher der drei Informationsveranstaltungen an den Salus Kinder- und Jugendpsychiatrien in Bernburg, Wittenberg und Dessau. Ich berichtete über aktuelle Erkenntnisse bei Mobbing mit neuen Medien und ging auf Handlungs- und Präventionsmöglichkeiten ein.

2014 - Fortbildungen für Pädagogische Fachkräfte

Auch in diesem Jahr bot ich zahlreiche Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte an. Wir beschäftigten uns mit den Schwerpunkten Soziale Netzwerke, Nutzungsverhalten von Kindern und Jugendlichen, Umgang mit dem Smartphone, Cybermobbing und andere Gefahren im Netz.
Die Teilnehmenden sammelten praktische Erfahrungen am PC und wir erörterten Handlungsmöglichkeiten und Präventionsmaßnahmen zum sicheren Umgang mit dem Internet.

2014 - Sommerferien-Filmworkshop zum Thema "Sicher im Netz"

Während des Ferienworkshops erstellten die Jugendlichen einen Film zum Thema „Sicher im Netz“. In dieser Woche beschäftigten sie sich intensiv mit fairem Verhalten im Internet und dem sicheren Umgang mit sozialen Netzwerken. Durch vielfältige Spiele und Theaterübungen wurden sie für das Thema Cybermobbing sensibilisiert. Sie bekamen außerdem Einblicke in die Filmgestaltung. So entwickelten sie ein Storyboard/Drehbuch, beschäftigten sich mit Einstellungsgrößen/Perspektiven und dem Schauspiel. Alle Jugendlichen brachten ihre Ideen mit ein und bekamen Raum für ihre Kreative Entfaltung. Ob hinter oder vor der Kamera, alle Jugendlichen waren sehr begeistert ihren eigenen Film von der Recherche bis zum Dreh gestalten zu können. Sie gaben ihm den Titel „Der Albtraum“.

Weitere Informationen

 

Zum Film

2014 - Schülerworkshop zum Thema "Neue Medien - Internetsicherheit"

Präventionsworkshop zum Thema  "Neue Medien - Internetsicherheit" mit einer 6. Klasse am Gymnasium Landsberg

Was kann ich ohne Bedenken im Internet über mich veröffentlichen und was nicht? Worauf sollte ich dabei achten? Wie können wir in unserer Klasse Cybermobbing verhindern?

Dies waren zentrale Fragen des eintägigen Workshops. Neben der inhaltlichen Auseinandersetzung mit dem Thema, arbeiteten wir praktisch am Computer mit Facebook und dessen Privatsphäre-Einstellungen. Die Jugendlichen bekamen im Laufe des Tages Einblicke in den Datenschutz, setzten sich mit fairem und bewussten Verhalten in sozialen Netzwerken auseinander, lernten was Cybermobbing bedeutet und wie sie es in ihrer Klasse verhindern können.

2013 - Ich klick mich aus!

„Ich klick mich aus!“ Präventionsprojekt zum Thema Cybermobbing bei Radio Corax Halle

Während des Projektes beschäftigten sich sechs Jugendliche intensiv mit dem Thema Cybermobbing. Durch Rollenspiele und Übungen lernten sie die drei bei Mobbing vorhandenen Rollen (Opfer, Täter und Zuschauer) kennen. Gemeinsam erarbeiteten wir Lösungswege, wie sie Cybermobbing verhindern können und wie sich betroffene Opfer verhalten sollten. Zu diesem Thema entwickelten wir ein Hörspiel, wodurch die Jugendlichen das zuvor erarbeitete verinnerlichen und vertiefen konnten. Dabei beschäftigten sie sich mit Dramaturgie und dem Aufbau eines Hörspiels und sie lernten mit Studio- und Schnitttechnik umzugehen.

www.radiocorax.de

2013 - Vortrag: Cybermobbing / Ein Problem an Schulen?

Was bedeutet Cybermobbing und wie können sich Schüler schützen? Wie sollte man sich in einem akuten Fall verhalten? Gehört Präventionsarbeit auch in die Schule? Was können Lehrer tun?
Dies waren zentrale Fragen, die im Vortrag für die Mitglieder des VBE Regionalverband Harz-Börde, behandelt wurden.

2013 - Schülerworkshop Cybermobbing

Anhand eines Fallbeispiels (kurzer Film) bearbeiteten die Schüler der Goethe-Schule Bad Lauchstädt in Form von Übungen und Spielen folgende Fragen: Was ist Cybermobbing? Welche Rollen gibt es bei Cybermobbing? Wie können wir es verhindern? Was kann ich in einem akuten Fall tun?

2013 - Psychologie der Massenmedien

Referentin bei mohio e.V. zum Thema Psychologie der Massenmedien

www.mohio.org

2012 - Was tun bei Cyber-Mobbing?

"Was tun bei Cyber-Mobbing?" Medienprojekt mit einer 5. und 6. Klasse der Hermann-Gmeiner-Schule, Berlin Lichtenberg im Medienkompetenzzentrum Die Lücke.

Der erste Teil des Projektes stimmte die Schüler auf das Thema Cybermobbing ein. Sie tauschten sich über eigene Erfahrungen und Umgangsweisen mit den Kommunikationsmedien aus. Bestimmte Übungen ermöglichten den Kids Empathie für Cybermobbing-Opfer zu entwickeln. Wir erarbeiteten Strategien, um Cybermobbing in ihrer
Klasse verhindern zu können und entwickelten Verhaltensmöglichkeiten für Opfer. Im zweiten und praktischen Teil am Computer, experimentierte die Gruppe, im Rahmen eines Quiz, mit SchülerVZ und dessen Privatsphäre-Einstellungen.